Masterplan-AG Grand Méchant Loup

          Die Masterplan-AG Grand Méchant Loup (www.boeser-wolf.schule.de) richtet sich an Schüler und Schülerinnen der 5. bis 9. Klassen. Die AG zielt darauf ab, eine journalistische, professionelle Arbeit mit Schülerinnen und Schülern sowie Medienkompetenz zu fördern. Sie möchte aber vor allem durch Kreativität und Mitmachen dazu anregen, sich nicht mehr vor dem "Bösen Wolf", also vor dem Unbekannten, vor fremden Kulturen und vor Europa, zu fürchten. Dabei greift die Redaktion natürlich zu ihren Lieblingsinstrumenten: Mikro, Film-, Videokamera und natürlich Stift und Notizheft. Es werden Interviews geführt, Reportagen gemacht, Filme gedreht, hier lernt man auch eine Webseite mit Programmen wie Photoshop und Contribute herzustellen.

Unser letztes Interview siehe: www.boeser-wolf.schule.de

          Ab Oktober 2012 beschäftigt sich die AG des Bösen Wolfs vor allem (aber nicht nur) mit dem Thema:

"Deutschland, Frankreich, Polen heute und vor hundert Jahren –  ein trinationales Multimedia-Projekt anlässlich  des Beginns des Ersten Weltkriegs im August 1914."

 

Unsere Redaktion nimmt einen besonderen Jahrestag, 2014 - 100 Jahre nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs, zum Anlass, eine virtuelle Zeit- und Entdeckungsreise durch drei Länder - Deutschland, Frankreich und Polen - auf der Website www.boeser-wolf.schule.de anzubieten, die den Werdegang bis zum heutigen Europa zeigt, und durch vielfältige Mitmachangebote zur aktiven Teilnahme einlädt.

Unser Projekt besteht aus zwei Teilen:

 

PROJEKT „COUNTDOWN“  -  Sommer 2012 - 31. Dezember 2013

                    Eine Reise durch die Zeit führt zum 1. Januar 2014. Diese Reise beginnt an einem symbolischen Datum: Die Endrunde der 14. Fußball-Europameisterschaft fand Juni 2012 in Polen und der Ukraine statt. Anlass für uns, unser binationales Projekt auf Polen zu erweitern. Hundert Jahre zuvor fanden die Olympischen Sommerspiele in Stockholm, Schweden, statt. Es waren die letzten Spiele vor dem Ersten Weltkrieg. Diese erste Etappe ist dazu da, uns und die Nutzer der Website langsam auf das Jahr 2014 einzustimmen, in historisch andere Dimensionen geführt zu werden, so dass wir uns dem Thema erschließen. Ziel dabei ist es, Zeitungsartikel aus der Perspektive von damals zu schreiben und einen Countdown zum Beginn des Ersten Weltkrieg zu machen: sowohl anhand von Ereignissen (darunter Erfindungen), die mit Alltag, Kultur und Sport zu tun haben, als auch von politischen Begebenheiten, die zur Konstruktion oder zur Destruktion Europas beitrugen.

Auf diese Weise sollen der Alltag aber auch der politische und kulturelle Kontext von damals als auch der Weg zum heutigen Europa gezeigt werden.

Mehr dazu: http://www.boeser-wolf.schule.de/1914-2014/countdown_de.html

 

KERNPROJEKT „SO FERN, SO NAH“: 

 -  > Offline-Phase:  Schuljahr 2012-2013

                    Ab dem Schuljahr 2012-2013 wird die AG zusammen mit anderen Schülern deutscher, französischer und polnischer Herkunft Dokumente und Erinnerungen aus der eigenen Familie, die mit der Zeit um 1910-1914 zu tun haben, sammeln und sie verarbeiten: Ob Briefe, Fotografien, Tagebücher oder Geschichten bzw. Anekdoten, an die sich Eltern oder Großeltern erinnern, auch wenn sie lücken- oder bruchstückhaft sind: Wie haben die Vorfahren gelebt, inwiefern wurde das Leben bestimmt, geändert, beeinflusst durch den Ersten Weltkrieg. Gleichzeitig werden die Schüler zu ihrem heutigen Verhältnis zu den Nachbarländern gefragt.

                    Diese Etappe stellt die Vorarbeiten für die Webrubrik in Form von Text, Ton, Bilder – Fotos, Zeichnungen, Graffiti & Video dar: Acht Würfel auf dem Hintergrund einer Europakarte aus dem Jahr 1914 werden zwischen dem 1. Januar und Ende März 2014 online gehen. Jeder Würfel wird ein Thema aufgreifen in Form von Interviews, Reportagen, Zeitzeugnissen - Briefe, Tagebücher etc., Fotos – Erzählungen.

         

Warum drei Länder? Thema des Projekts ist „so nah, so fern“. Drei Nationen heißt auch drei Sichtweisen, drei Geschichten aber: ein Europa.

                    Im Projekt wird es darum gehen, Unterschiede und Gemeinsamkeiten  zwischen den drei Ländern in Bezug auf damals und heute herauszubilden.

 

Die AG findet statt: samstags von 11.30-13 Uhr in der Apostel-Paulus-Straße 7 in 10823 Berlin-Schöneberg.

Mehr Infos? Kontaktiere uns: atelier@boeserwolf.eu oder Tel. 030-80 57 59 98

Website: http://www.boeser-wolf.schule.de