Rolle des Französischen als Unterrichtssprache

I. Für Schülerinnen und Schüler ohne oder mit geringen Vorkenntnissen in Französisch

Wochenstunden im Fach Französisch:

Klasse 5 a / 5 b: 7 Stunden

Klasse 6 a / 6 b: 8 Stunden

Klasse 7: 4 Stunden bei einer deutschsprachigen Lehrkraft,             2 Stunden bei einer frankophonen Lehrkraft

Unterrichtssprachen im Fachunterricht:

Klasse 5 a:  Deutsch

Klasse 6 a / 6 b: Biologie, Erdkunde und Geschichte zum Teil bereits auf Französisch

Klasse 7: Französisch 

II. Für Schülerinnen und Schüler von der französischen Grundschule bzw. den staatlichen Europaschulen

Wochenstunden im Fach Französich:

Klasse 5 c : 7 Stunden

Klasse 6 c: 6 Stunden

Klasse 7: 6 Stunden

Unterrichtssprachen im Fachunterricht:

Klasse 5-7: fast auschließlich auf Französisch

Ab Klasse 8 nehmen alle Schülerinnen und Schüler gemeinsam am Unterricht des Französischen als Muttersprache teil.

Am Ende der 9. Klasse legen sie unter anderem im Fach Französisch das Diplôme National du Brevet ab. Dieser Prüfungsteil wird in der 10. Klasse als Französisch-Prüfung im Rahmen des Mittleren Schulabschlusses (MSA) anerkannt.

Häufig gestellte Fragen:

In welche Klasse kommt mein Kind?

Kinder der staatlichen Europaschulen und der französischen Grundschule kommen in die bilingualen bzw. frankophonen Klassen (5 b und 5c). 

Kinder, die von einer deutschen Grundschule kommen, gehen in die Klassen 5 a.

Wie verläuft das Aufnahmeverfahren?

Kinder, die angemeldet wurden und die Förderprognose Gymnasium haben, werden zu einem Aufnahmegespräch eingeladen.

Welche Aufnahmekriterien gibt es?

Die Noten des letzten Zeugnisses sollten in den Hauptfächern (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache) sehr gut bzw. gut sein. 

Sind Vorkenntnisse in Französisch erforderlich?

Das Französische Gymnasium nimmt sowohl Schülerinnen und Schüler mit Englisch oder Französisch als erster Fremdsprache als auch bilinguale (mündlich und/oder schriftlich) auf. Die Zuordnung in die entsprechenden Klassen richtet sich nach den Vorkenntnissen.

Für Anfänger ohne Vorkenntnisse ist das Lerntempo sehr hoch, damit sie dazu befähigt werden, ab Klasse 7 dem gesamten Fachunterricht  in französischer Sprache zu folgen.

Welche Sprachen werden am Französischen Gymnasium unterrichtet?

In welcher Klassenstufe werden sie eingeführt?

Französisch: Klasse 5

Englisch: Klasse 6

Latein als Wahlpflichtfach: Klasse 7

Latein oder Spanisch: ab Klasse 8

Fakultative Unterrichtsangebote:

Altgriechisch: Klasse 8

Spanisch: Klasse 10

Latein: Klasse 10

Italienisch: Arbeitsgemeinschaft 

Wie hoch sind die Klassenfrequenzen?

Im Moment sind in den 5. Klassen ca. 25 Schülerinnen und Schüler. In den Klassen der Sekundarstufe I (Klassen 7-10) variieren die Klassenstärken zwischen 25 und 30.

Wie viele Hausaufgaben muss mein Kind machen?

Der Umfang der Hausaufgaben am Französischen Gymnasium ist sicher deutlich größer als an der Grundschule. Vor allem im Fach Französisch müssen fast täglich neue Vokabeln und neue Grammatik gelernt werden.

Gibt es eine Hausaufgabenbetreuung am Nachmittag?

Ja (siehe Unterricht/Förderangebote).

Gibt es einen Schüleraustausch?

Häufig findet in der 7. Klasse ein Austausch statt (Frankreich).

Aktuelles

Info Schließfächer : Bestellung bei www.mietra.de

(Die Fächer der Schüler der 5.+6. Kl. sind im UG)

 

KANTINE: Informationen finden Sie hier.

Berufs-und Studienberatung am Französischen Gymnasium