Wirtschaftswissenschaft

Das Fach Wirtschaftswissenschaft umfasst am Französischen Gymnasium 2 Fächer, Wirtschaftslehre und Soziologie, die von einem Lehrer unterrichtet und mit einer Note bewertet werden.

Das Fach wird in französischer Sprache nach französischem Rahmenprogramm ab der 10. Klasse unterrichtet und ist für alle Schüler dieser Klassenstufe obligatorisch.

In der 11. und 12. Klassenstufe wird es dann als Leistungskurs Wirtschaftswissenschaft bzw. als Hauptfach „Sciences économiques et sociales“ der „série ES“ angeboten.

Als Pflichtfach mit 2 Wochenstunden in der 10. Klasse dient es als Vorbereitung und Grundlage für den Leistungskursunterricht in der 11. und 12. Klasse mit jeweils 7 Wochenstunden.

Voraussetzung für die Wahl des Leistungsfachs sind der erfolgreiche Abschluss der 10. Klasse und entsprechende Noten im Fach Wirtschaftswissenschaft. Für Schüler, deren vorrangiges Ziel das Baccalauréat ES ist, sind auch die Ergebnisse in Mathematik von großer Bedeutung für die Zulassung zur „série ES“.

Der Unterricht erfolgt auf allen Klassenstufen in fusionierter Form, d. h. Schüler mit dem Ziel Abitur und /oder Baccalaurêat werden gemeinsam unterrichtet und absolvieren auch dieselben Prüfungen.

Alle Schüler des Leistungskurses bzw. der „Série ES“ absolvieren am Ende der 12. Klasse in französischer Sprache eine schriftliche Prüfung, die vom französischen Bildungsministerium zentral organisiert und durchgeführt wird.

Das Ergebnis geht in die Berechnung des Baccalauréat ES ein und wird gleichzeitig auf das Abitur angerechnet, deren Erhalt den Schülern sowohl den direkten Zugang zum Studium in Frankreich – an Hochschulen, Grandes Ecoles und Handelsschulen - und in Deutschland an allen Universitäten ermöglicht.

Ein besonderer Vorteil des Doppelabschlusses ist der Zugang zu binationalen Universitätsabschlüssen, die in Zusammenarbeit französischer und deutscher Hochschulen in mehreren Fächern - z. B. Politik- und Wirtschaftswissenschaften - organisiert und besonders Schülern mit beiden Schulabschlüssen angeboten werden.

Details zum Lehrplan der entsprechenden Klassenstufe und zu den Prüfungsanforderungen sind in der französischen Version aufgeführt. ( Programme)

Die Inhalte des Lehrplans werden vor allem bestimmt von der Volkswirtschaftslehre, wobei es in der 10. Klasse um die Vermittlung und das Verständnis grundlegender wirtschaftlicher Zusammenhänge und Mechanismen geht. In der 11. Klasse wird besonders Bezug auf Frankreich und Deutschland genommen, in der 12. Klasse wird dann das Augenmerk auf weltweite wirtschaftliche wie soziale Probleme gerichtet, deren Auswirkungen dann auf internationaler Ebene aufgezeigt werden.

Die Soziologie nimmt eine gleichwertige Stellung ein, wobei es in der 10. Klassenstufe vor allem um die Funktionen der Familie und die Bedeutung der Sozialisation für das Individuum geht. Im Programm der 11. und 12. Klassenstufe werden dann zusätzlich Probleme und Folgen sozialer und gesellschaftlicher Systeme und Konflikte erörtert sowie die Auswirkung sozialen Wandels auf Gesellschaftsformen und individuelles Verhalten.

Die Verknüpfung sozialer mit wirtschaftlichen und politischen Phänomenen wird dadurch deutlich und rechtfertigt die Behandlung beider Fachrichtungen in einem Fach.

Aktuelles

Info Schließfächer : Bestellung bei www.mietra.de

(Die Fächer der Schüler der 5.+6. Kl. sind im UG)

 

KANTINE: Informationen finden Sie hier.

Berufs-und Studienberatung am Französischen Gymnasium