Elternvertretung in den Gremien

Die Schule untersteht dem Berliner Schulgesetz. Daher bestehen eine Reihe von Gremien, die in regelmäßigen Abständen tagen und sich mit allen die Schule betreffenden Fragen beschäftigen. Sie ermöglichen eine aktive Mitarbeit aller Mitglieder der Schulgemeinschaft, auch der Elternschaft.

Beschlussfassende Gremien

1. Beirat – ohne Beteiligung der Elternschaft –
Der Beirat setzt sich zusammen aus Vertretern des:
Senats, des Landesschulamtes, des Bezirksamtes Mitte von Berlin sowie dem Leiter der Kulturabteilung der französischen Botschaft und seines Stellvertreters. Die beiden Schulleiter sind beratende Teilnehmer. Seine Aufgabe ist es, die wichtigen Entscheidungen zu treffen, die sich aus dem Schulalltag mit zwei verschiedenen Schulsystemen und ihren rechtlichen Konsequenzen ergeben. 

2. Schulkonferenz
Die Schulkonferenz ist das oberste Beratungs- und Beschlussgremium der schulischen Selbstgestaltung. Ihr gehören die Mitglieder der Schulleitung und je zwei Lehrer-,  zwei Eltern- sowie zwei Schülervertreter aus beiden Verwaltungen an.
Die Schulkonferenz findet mindestens viermal im Schuljahr statt. Die Schulkonferenz berät alle wichtigen Angelegenheiten der Schule und vermittelt bei Meinungsverschiedenheiten. Sie kann gegenüber den anderen Konferenzen Empfehlungen abgeben; die Empfehlung muss auf der nächsten Sitzung dieser Konferenz beraten werden.

3. Gesamtkonferenz
Die Gesamtkonferenz berät und beschließt über alle wichtigen Angelegenheiten der Schule, insbesondere über die pädagogische und fachliche Gestaltung der Bildungs- und Erziehungsarbeit sowie die kontinuierliche Entwicklung und Sicherung der schulischen Qualität. Ihr gehören alle Lehrer an, je zwei Eltern- und Schülervertreter beider Verwaltungen sind als beratende Mitglieder vertreten. Die Gesamtkonferenz findet mindestens dreimal im Schuljahr statt, die Teilnahme ist für die Lehrer obligatorisch.

Beratende Gremien

1. Fachkonferenz
Die Fachlehrer werden ein bis zweimal im Jahr vom jeweiligen Fachbereichsleiter konsultiert, um fachspezifische Fragen zu beraten. An diesen Konsultationen nehmen aus den beiden Verwaltungen je ein Eltern- und ein Schülervertreter als beratendes Mitglied teil.
 
2. Gesamtelternvertretung (GEV)
In jeder Klasse werden aus der Elternschaft beider Verwaltungen je ein Elternvertreter und sein Stellvertreter gewählt. Die GEV tagt mindestens dreimal, in der Regel viermal im Jahr. Die dort gewählte Gesamtelternvertretung vertritt die schulischen Interessen aller Erziehungsberechtigten einer Schule. Die Gesamtelternvertretung beruft die Gesamtelternversammlungen ein. Diese Versammlungen dienen der Unterrichtung und Aussprache über wichtige schulische Angelegenheiten. An ihr nehmen mit beratender Stimme Lehrer- und Schülervertreter teil.
 
3. SchülerVertretung (SV)
Die Schülerinnen und Schüler wirken bei der Verwirklichung der Bildungs- und Erziehungsziele durch ihre Schülervertretung aktiv und eigenverantwortlich mit. Aus jeder Klasse werden aus beiden Verwaltungen je ein Schülervertreter und sein Stellvertreter gewählt. Die SV tagt maximal zweimal monatlich, entweder einmal für zwei Schulstunden oder zweimal für eine Schulstunde. Sie vertritt die Interessen der Schüler. An ihr nehmen mit beratender Stimme Lehrer- und Elternvertreter teil.

Elternversammlungen

Das erste Treffen findet zu Beginn eines jeden Schuljahres auf Einladung des Klassenlehrers statt. Bei diesem ersten Treffen werden die Elternvertreter gewählt. Weitere Elternversammlungen finden dann nach Bedarf - mindestens dreimal im Jahr - auf Einladung der Elternvertreter in Absprache mit dem Klassenlehrer statt. Lehrkräfte, die in der Klasse unterrichten, sowie Klassensprecher sollen auf Wunsch der Elternversammlung beratend an deren Sitzungen teilnehmen. Für Einzelgespräche gibt es u.a. einmal im Schuljahr einen Elternsprechtag.

Kommissionen

Verschiedene Kommissionen arbeiten nach Bedarf an der Umsetzung diverser Projekte, wie z.B. Schulprogramm, Internet, Veranstaltungen etc... - 

Die Kantinenkommission
Zur Zeit gibt es eine Kommission zum Thema Kantine: Sie arbeitet u.a. an der Qualitätsüberwachung. Die Kommission sucht nach aktiven Mitgliedern. Wenn Sie sich einbringen möchten: klicken Sie hier.

Der Vermittlungsausschuss
Der Vermittlungsausschuss setzt sich paritätisch aus den Mitgliedern der Schulkonferenz zusammen und wird nach Bedarf einberufen. Er verfolgt allein erzieherische Ziele und wird der Klassenkonferenz vorgeschaltet. (Disziplinarische Sanktionen werden von der Klassenkonferenz ohne Elternbeteiligung verhängt.)

9. Klasse